Der Plausch zum Hören: Podcasts für unterwegs

Bei den meisten Pendlern gibt es wahrscheinlich während der Fahrt direkt etwas auf die Ohren: Musik, Radio, Hörspiele oder Quatschen mit den Mitfahrern. Chrissi und ich haben tatsächlich erst vor Kurzem Podcasts für uns entdeckt und finden sie super für lange Pendlerfahrten.

Weiterlesen

Aller guten Dinge sind 3: Meine liebsten Pendlergadgets

Nun kann ich mich ja schon mit Stolz als etwas erfahrenen Pendler bezeichnen – immerhin ist bald ein ganzes Jahr geschafft, in dem ich bei Wind und Wetter tapfer zur Uni aufbreche. Aber auch sonst sitze ich hin und wieder im Zug oder Bus. Wenn man das Hin- und Her eine Weile mitgemacht hat, wird man ein wenig erfinderisch oder aufmerksam auf den Erfinderreichtum von anderen, der einem das Pendeln noch angenehmer gestaltet. Und ich muss sagen, nach fast 365 Tagen pendeln beherbergt mein Fundus ein paar nützlicher und witziger Lieblingsstücke und Errungenschaften.

Weiterlesen

Upcycling im Pendlergepäck

What’s in your bag? Als Herzstück des gemeinen Pendlers würde ich definitiv den Rucksack oder die Tasche bezeichnen. Er beherbergt einfach meinen ganzen Kram, der mir das Pendeln und auch das Verweilen als Nomade in meiner Unistadt angenehm macht. Um meinem ständigem Begleiter einen kleinen Tribut zu zollen, widme ich mich heute mal dem Pendlergepäck und diesen kleinen aber nützlichen Helfern in seinem Innersten. Außerdem auch ihren ökologischen Fußabdrücken, denn ein wenig mehr Nachhaltigkeit tut auch hier ganz gut. Ich habe mich deshalb fürs Upcycling entschieden und mir mein Gepäck ganz individuell gestaltet. Gleichzeitig konnte ich nicht mehr genutzten Dinge eine neue Aufgabe geben.

Weiterlesen

Fünf verschiedene Thermosflaschenmodelle

Hält Kaltes kalt und Warmes warm?! Meine Thermosflaschen- und To-Go-Becherkollektion

Bei jeder Jahreszeit und jedem Wetter zu pendeln, kann schon eine logistische Meisterleistung sein, wenn man – so wie ich – darauf bedacht ist, es gemütlich zu haben und auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. So schaue ich mir morgens immer den Wetterbericht an, um mein Outfit für den Tag und notwendige Helferlein wie Sonnencreme oder Regenschirm mitzunehmen. Es kann schon tricky werden, wenn in meiner Heimatstadt strahlender Sonnenschein herrscht, aber in meiner Unistadt der gefühlte Weltuntergang tobt. Außerdem versuche ich, mir immer eine Beschäftigung für den Zug und Essen für Zwischendurch einzupacken, damit aufkommender Hunger und Langeweile schnell bekämpft werden können.

Weiterlesen

Kurzgeschichten in der App

Das Eintauchen in ein Buch oder Hörbuch ist wohl des Pendlers liebste Beschäftigung. Ich zähle definitiv zu den Personen, die sich so eine kleine Filterblase gegen den Pendlerstress bauen. Lange Zugfahrten und so mancher Stau nach Feierabend scheinen dadurch wie im Flug zu vergehen. Zurzeit habe ich immer die neuste Ausgabe der „brandeins“ im Rucksack – ich liebe sie. Falls ihr noch Lektüre sucht, kann ich sie wirklich sehr empfehlen.

Weiterlesen